Waikōwhai Walkway

Der Waikōwhai Walkway ist ein zehn Kilometer langer Küstenwanderweg am nördlichen Ufer des Manukau Harbour in Auckland. Er erstreckt sich über die Vororte Hillborough und Lynfield.

Wir haben ein bisschen abgekürzt und am Parkplatz des Spielplatzes vom Waikōwhai Park angefangen. Praktischerweise liegt dort auch direkt der erste Aussichtspunkt.

Hoch oben über dem Wasser blickten wir Richtung Süden über den Manukau Harbour zur gegenüberliegenden Puketutu Island. Diese Insel kann über eine Straße erreicht werden, die auf einem Damm liegt. Aber das ist eine andere Geschichte

Waikōwhai Walkway: Blick vom Waikōwhai Park

Vom Parkplatz aus gingen wir Richtung Westen erst den Berg hinunter, dann eine steile Treppe wieder hoch, über eine Straße und den Berg wieder hinunter, nur um dann den Berg wieder hochzugehen, um den zweiten Aussichtspunkt zu erreichen: Cape Horn Lookout.

Für einen gemütlichen Sonntagsspaziergang war der Weg schon etwas anspruchsvoller als erwartet, aber der Ausblick lohnte sich. Diesmal schauten wir etwas westlicher, wo der Manukau Harbour sich zur Tasmansee hin öffnet.

Waikōwhai Walkway: Blick vom Cape Horn Lookout

Man hätte es sich denken können: Auf und ab und wieder auf und wieder hinunter kamen wir schließlich ans Wasser. Die Wattle Bay lag ruhig und friedlich vor uns. Insgesamt begegneten uns nur wenig Menschen auf dem Waikōwhai Walkway, der eigentlich recht nah zu mehreren Wohngebieten liegt.

Waikōwhai Walkway: Wattle Bay
Waikōwhai Walkway: Wattle Bay

Bis zum Ende sind wir den Waikōwhai Walkway nicht mehr gegangen. Am Sylvania Cresent beschlossen wir aufgrund der Topografie des Wanderwegs über die Straße zurückzugehen und so die knapp fünf Kilometer lange Runde zu beenden.

Eine wirklich wunderschöne Gegend mit tollem Blick über den Manukau Harbour – vor allem bei 20 Grad und T-Shirt-Wetter. Aber nichts für einen gemütlichen Sonntagsspaziergang. Vielleicht kommen wir ein andermal wieder, mit mehr Motivation und Sportsgeist.

One Comment

  1. Avatar Stephan

    Schöne Aussichten und ein Wetter wie bei uns. Nur dass bei Euch eigentlich Herbst ist.

    Gruß aus der Heimat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.