Rawhiti Cave

Fährt man von Nelson durch Motueka und über den Takaka Hill, erreicht man nach etwa zwei Stunden den Parkplatz zur Rawhiti Cave.

Von dort aus geht der Weg eine halbe Stunde lang gemütlich an einem ausgetrockneten Flussbett entlang. Doch dann biegt er rechts ab, den Berg hinauf. Nach weiteren dreißig Minuten anstrengendstem Bergauf tut sich ein unglaublicher Blick vor einem auf!

Der Eingang zur Rawhiti Cave, welche übrigens ohne Eintrittsgeld frei zugänglich ist, ist 40 Meter breit und 20 Meter hoch. Es wird vermutet, dass die Höhle durch ein Erdbeben freigelegt wurde.

Eine weitere Besonderheit der Höhle ist, dass die Tropfsteine am Eingang nicht senkrecht nach unten wachsen, sondern schräg dem Licht entgegen.

Anfangs waren noch zwei andere Pärchen mit uns auf der Aussichtsplattform, doch nach ein paar Minuten standen wir alleine in der anmutigen Höhle. Wir konnten uns gar nicht sattsehen. Die Felsformationen sind unheimlich beeindruckend und die schiere Größe der Rawhiti Cave einfach überwältigend!

Rawhiti Cave

Obwohl wir keine Glühwürmchen in der Höhle entdecken konnten, bekommt die beeindruckende Rawhiti Cave trotzdem einen Eintrag auf meiner Liste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.