Avocado Orchard

Vor einiger Zeit hatte eine Kollegin eine auffällig kleine Avocado zum Mittagessen dabei. Sie wurde direkt darauf angesprochen, druckste aber erst etwas herum. Schließlich meinte sie, dass die von einer öffentlichen Avocadoplantage wäre, wollte uns aber nicht verraten, wo diese sei, da es ja sonst bald kein Geheimtipp mehr wäre. Kurzerhand „Avocado Orchard“ gegoogelt, konnte der Standort desselben jedoch schnell ermittelt werden.

Der Avocado Orchard liegt am Rand der Otuataua Stonefields unweit des Auckland Airports. Dieses Gelände wurde sowohl von Maoris als auch von den ersten europäischen Siedlern bewohnt und zählt dadurch zu einer bedeutenden historischen Stätte. Leider sind von den Siedlungen nur noch die typischen Trockensteinmauern übrig, die man auch von Großbritannien und Irland her kennt.

Avocado Orchard - Otuataua Stonefields

Avocado Orchard - Otuataua Stonefields

Am Eingang zum eigentlichen Avocado Orchard teilt ein Schild die Spielregeln mit: Maximal fünf Avocados pro Person dürfen mitgenommen werden. Zum Ernten darf man weder auf die Bäume klettern, noch Äste abbrechen. Zudem sind Kisten und andere Behälter verboten.

Avocado Orchard

Ich muss zugeben, dass ich die schönen großen Bäume auf deutlich älter als nur 38 Jahre geschätzt hätte. Aber was weiß ich schon von Avocadobäumen. Unserer ist noch lange nicht so alt.

Avocado Orchard

Avocado Orchard

Da die Saison für Avocados von November bis März ist, waren wir natürlich zur vollkommen falschen Zeit dort und hatten uns nicht viel erhofft. Bei näherem Hinsehen entdeckten wir an den oberen Zweigen jedoch einige Avocados. Bene konnte sich natürlich den Spaß nicht nehmen und schnappte sich einen abgebrochenen Stock, der auf dem Boden lag. Dieser war zufällig genau wie für die Avocadoernte gemacht: Etwa drei Meter lang, stabil und vorne eine Verzweigung wie ein Y. Damit gelang es ihm vier Avocados vom Baum zu pflücken, bevor wir den perfekten Stock an eine andere Familie weitergaben.

Avocado Orchard

Avocado Orchard - Harte Arbeit

Avocado Orchard - Unsere Ernte

Sicher fragt ihr euch an dieser Stelle, wie groß unser Avocadobaum wohl inzwischen ist. Vor gut zwei Jahren, genau genommen im Mai 2016, haben wir einen Avocadokern in einem Wasserglas zum Sprießen gebracht und ihn seitdem fleißig gepflegt. Hier geht’s zum Bericht!

Avocado Orchard - Unser Avocadobaum auf dem Fenstersims

In der Zwischenzeit musste der Baum einige Male in einen größeren Topf umziehen und lebt mittlerweile auch draußen auf der Terrasse. Von dem ursprünglichen Stiel haben sich nun insgesamt sechs Äste abgezweigt. Von Blüten oder gar Früchten ist aber auch weiterhin keine Spur.

Avocado Orchard - Unser Avocadobaum auf der Terrasse

Zum Avocado Orchard fahren, um gratis Avocados abzustauben, lohnt sich zusammenfassend eher nicht. Die, die herunter fallen, sind schon längst aufgesammelt und auch die niedrig Hängenden sind natürlich alle weg. Da es sich bei der kleinen Plantage schon seit Langem um keinen Geheimtipp mehr handelt und auch unser Baum eher ein Bäumchen ist, müssen wir wohl auch weiterhin Avocados im Laden kaufen. So wie jeder andere auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.