Wann ist eigentlich Winteranfang?

Die Frage klingt zunächst einfach, geradezu banal. Winteranfang ist am 21. Juni! Oder doch am 1. Juni? Oder am 1. April oder gar an Ostern?

Wird in Deutschland vom Winteranfang geredet, wird meistens der kalendarische oder auch astronomische Winteranfang gemeint. Dieser fällt auf den Tag mit der längsten Nacht und dem kürzesten Tag, also der Wintersonnenwende (engl. Winter Solstice). Das wäre in Neuseeland der 21. Juni. Also heute. In der Mythologie wird dieser Tag als Neuanfang zelebriert, da es ab dann wieder aufwärts geht, die Tage länger werden und das Schlimmste überstanden ist.

Dem gleichen Konzept folgt Matariki, eine Zeit, die von den Maori als Neujahrsfest gefeiert wird. Da die Maori vor dem Eintreffen der Briten keine Kalender hatten, nutzten sie die Sterne, um die Wintersonnenwende zu bestimmen. Um diese Zeit im Jahr zeigt sich nach langer Pause endlich das Sternbild Matariki oder auch Plejaden wieder. Die Bestimmung der Wintersonnenwende wurde zur Festlegung der Aussaat verwendet und spielte somit eine wichtige Rolle für das Überleben des Volks.

In neuseeländischen Alltag wird jedoch eher der meteorologische oder auch klimatologische Winteranfang verwendet. Dabei ist eine Jahreszeit zwar auch genau drei Monate lange, jedoch immer vom Ersten des Monats bis zum Letzten des übernächsten Monats. Winter ist demnach vom 1. Juni bis zum 31. August.

Geht es um die Öffnungszeiten von Parks oder anderen öffentlichen Einrichtungen, bezieht sich „Winter“ in Neuseeland oft auf die Winterzeit („Non-daylight saving“). Die alljährliche Uhrumstellung definiert den Winter im Jahr 2018 somit vom 1. April bis zum 30. September.

Landläufig wird in Neuseeland auch gerne die Zeit zwischen Ostern und Labour Weekend als Winter bezeichnet. Während Ostern das letzte verlängerte Wochenende mit noch halbwegs annehmbaren Wettern ist, läutet das Labour Weekend im Oktober den Sommer mit Wassersport und anderen sommerlichen Aktivitäten ein.

Leider müssen wir uns bis dahin noch etwas gedulden. Aber ganz nach dem Motto der Winter Solstice, geht es ab jetzt wieder aufwärts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.