Mein 30. Geburtstag

Am Sonntag, 28. Januar 2018, war der Tag meines 30. Geburtstags gekommen. Nachdem ich ja inzwischen im Sommer Geburtstag habe, lud ich Freunde und Kollegen zur Gartenparty ein. Dass Montag Feiertag war, Auckland Anniversary, um genau zu sein, traf sich auch ausgesprochen günstig.

Am Nachmittag trudelten die ersten Gäste zu Kaffee und Kuchen ein, obwohl bei der Hitze die meisten auf den Kaffee verzichteten. Dieser Januar soll der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnung in Neuseeland gewesen sein. Nachdem ich an Bene’s Geburtstag im Dezember den Umgang mit Fondant bereits geübt hatte, konnte ich an diesem Tag erneut mit meiner Tortendekoration punkten. Zudem waren vor allem die deutschen Gäste von der Waldmeister-Philadelphia-Torte begeistert. Sieht man in Neuseeland nicht alle Tage.

Zum Abendessen brachten die Gäste Salate mit. Dazu gab es den Schinken, den ich jedes Jahr von meiner Firma zu Weihnachten geschenkt bekomme, und allerhand anderer Köstlichkeiten vom Grill.

Zum Dessert tischten wir die Kuchen erneut auf und die Kollegen bestanden darauf, lauthals „Happy Birthday“ zu singen. Beim anschließenden „Hip Hip Hooray“ fing Nachbars Hund an mitzujodeln und alle mussten lachen. Normalerweise kann der mich ja nicht leiden. Immer, wenn ich zum Kompost gehe, kläfft er mich über den Zaun an. Er denkt wohl, der Kompost wäre noch Teil seines Reichs. Da keine der Torten Kerzen hatte, tat ich einfach so, als wären da welche und pustete die kerzenlose Torte aus, was wiederum alle lustig fanden.

Trotz Rekordhitze war es ein sehr schöner Abend zusammen mit Freunden und Kollegen, welche ja inzwischen auch Freunde sind. Auf weitere erfolgreiche dreißig Jahre!

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.