34. Tag: Poolparty

Meine Chefin, also nicht der Oberchef von Sensient NZ sondern die Chefin von der R&D Abteilung, hat heute zur Poolparty geladen. Es war am anderen Ende der Stadt und wir hatten 30 min Fahrt eingerechnet. Martin hat gesagt, er kommt gegen 16.30 Uhr und so sind wir um 16 Uhr losgefahren. Wegen dem Eminem-Konzert standen wir allerdings eine Weile im Stau und waren dann erst nach 17 Uhr dort. Wir waren die Ersten. Später kamen dann noch fünf weitere Kollegen, alle mit Partnern und gegebenenfalls auch Kindern. Die Kinder waren recht schnell im Pool, von den Erwachsenen sind nur drei geschwommen. Wir saßen wie die Meisten am Rand und haben die Füße ins Wasser gebaumelt. Dann wurde gegrillt. Jeder hatte was zu Essen mitgebracht. Wir haben eine Quiche auf dem Blech gemacht und dann in kleine handliche Stücke geschnitten. Alle saßen zusammen draußen auf der Terrasse und wir haben uns nett unterhalten. Martins deutsche Frau Frederike war auch dabei. Die beiden haben uns gute Tipps gegeben. Als es dunkel wurde, wurde es auch relativ schnell relativ kalt. Das ist man aus Deutschland so nicht gewohnt. Jedenfalls habe ich recht gefroren. Gegen 22 Uhr sind wir dann zurück. Das Eminem-Konzert war wohl noch nicht aus, deswegen ging es diesmal gut fahren.
Ach und nebenbei hat die Chefin erwähnt, dass es 120 Bewerber auf meinen Job gab. (Bei Benes Job gab es nur ihn, weil die Stelle noch nicht offiziell ausgeschrieben war.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.