Wort der Woche (KW20): Royals

Das Wort der Woche ist diesmal: Royals

Diese Woche macht uns Prinz Harry die Ehre. In den Medien ist er sehr präsent. Am Samstag kam der britische Prinz von Australien rüber. Erst war er auf Steward Island, wo er bei der sonntägliche Quiz Night im Pub nur Zweiter wurde. Dann ging es weiter nach Christchurch und später nach Whanganui. Überall gibt es ein riesen Programm und die Fans warten brav am Straßenrand, um einmal ihren Prinz zu sehen. Heute ist er noch einmal in Auckland beim Premierminister bevor er morgen wieder nach Hause fliegt.

Und dann hat Prinzessin Kate ja neulich auch noch ihr zweites Kind zu Welt gebracht. Da war hier auch ganz schön was los. Wie soll es nur heißen? Im Wettbüro gab es Quoten für die unterschiedlichen Namen, also wie hoch die Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Kombinationen sind. Plötzlich hatte jeder einen Vorschlag: die besten Namen, die unpassendsten Namen, und so weiter. Ja, die Neuseeländer lieben ihre Royals.

DSC00279

Aber man muss sich schon wundern, dass die Neuseeländer sich so für das britische Königshaus interessieren. Zugegeben, durch den Commonwealth sind die Länder irgendwie miteinander verbunden, viele Neuseeländer stammen auch aus England und Queen Elisabeth ist Staatsoberhaupt von Neuseeland. Aber politisch gesehen hat die Queen eigentlich keinen Einfluss mehr und es ist ja auch alles so weit weg! Vielleicht ist es mehr ein Festhalten der guten, alten Zeiten oder das Gefühl etwas Besonderes zu sein als Teil der Monarchie oder vielleicht klammert man sich an die Royals, weil es hier sonst außer Sportlern eigentlich keine Prominenten gibt über die man Tratschen könnte. Wer weiß. Vielleicht auch ein bisschen was von allem. Oder gar nichts davon.

Jedenfalls gibt es immer wieder Debatten, ob es nicht endlich an der Zeit wäre sich vom Königshaus loszureißen und ein ordentlicher, eigener Staat zu werden. Die Überlegungen zur Änderung der Flagge ist da nur der Anfang…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.