Snowboarden in Whakapapa

Der Frühling naht in großen Schritten. Die Pflanzen schlagen aus. Das Wetter wird endlich wieder besser. Was bietet sich da mehr an, als das Ende des Winters mit einem letzten Ausflug in den Schnee zu besiegeln?

Am Freitag machten wir uns nach Feierabend auf die vierstündige Fahrt Richtung Süden und übernachteten in Turangi. Wer sich so kurzfristig entscheidet, findet keine ordentliche Unterkunft mehr, die näher am Berg liegt. Aber bei dem wechselhaften Wetter kann man auch nicht ordentlich planen. Ein Dilemma.

Snowboarden in Whakapapa

Samstag war der perfekte Tag für den Schnee. In unter einer Stunde kamen wir in Whakapapa an. Die Lifte fuhren zwar schon, als wir um 8 Uhr dort ankamen, aber nur für die, die noch etwas mehr Geld hinlegten, um die First Tracks zu genießen. Wir fanden 119 Dollar (etwa 73 Euro) schon genug und nutzen die Zeit bis 9 Uhr, um auf der Hütte gemütlich zu frühstücken.

Zu unserer Freude hat das Skigebiet in einen neuen Lift investiert, seid wir vor zwei Jahren das letzte Mal da waren. Der Rangitara Express ist ein Vierer-Sessellift mit Ledersitzen und sogar Fußstützen! Was in Europa Standard ist, gehört in Neuseeland zur Ausnahme. Die anderen Lifte haben keine Fußstützen, was besonders als Snowboarder auf die Dauer echt anstrengend wird. Die Sitzflächen ähneln eher der einer Parkbank. Aber was soll der ganze Luxus, wenn man stattdessen einen sagenhaften Ausblick haben kann? Der Blick vom Gipfel entlohnt für alle Mühen!

Snowboarden in Whakapapa

Snowboarden in Whakapapa

Das Skigebiet Whakapapa liegt am Nordhang des Mount Ruapehu, dem höchsten Berg der neuseeländischen Nordinsel. Von dort aus hat man Mount Ngauruhoe, bekannt als Schicksalsberg in Herr der Ringe, immer im Blick. Bei gutem Wetter, so wie wir es am Samstag erleben durften, sieht man sogar bis zum Mount Taranaki bei New Plymouth.

Auf dem Südhang des Mount Ruapehu gibt es ein zweites Skigebiet namens Turoa. Dieses haben wir in den vergangenen Jahren auch schon besucht:

Auf in die Berge – Skifahren auf dem Vulkan

Die beiden Skigebiete gehören zusammen, sodass die Mehrtageskarten und Saisonkarten in beiden Gebieten genutzt werden können. Dieses Jahr neu ist das Flutlichtfahren in Whakapapa. Immer freitags und samstags kann bis 21 Uhr gefahren werden. Unser Tag war jedoch so genial, dass wir am Abend geschafft, aber glücklich ins Bett fielen und nicht mehr auf die Piste wollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.